FMK bei Radio Arabella München

© Foto: Thomas Kircher

Mitte November 2019 besuchte FM Kompakt Radio Arabella im Münchner Pressehaus in der Paul-Heyse-Strasse 2-4. Hier sind auch Radio Charivari, der Münchner Merkur und die tz beheimatet. 2019 feierte Arabella seinen 30. Geburtstag. Als Nachfolger des Rocksenders „Radio M 1“ startete die Privatstation am 29. Mai 1989 auf 92,40 MHz. Damals teilte man sich die Frequenz mit der „Jazzwelle plus“. Arabella sendete 20 Stunden täglich, die Jazzwelle war zwischen 18 und 22 Uhr zu empfangen.

Ab 1994 wurde die lang ersehnte 24-Stunden Sendezeit von der BLM genehmigt. Heutzutage ist die Station auf 105,20 MHz (mit 11 kW ERP vom Standort Ismaning) On Air. Außerdem ist Radio Arabella auf 104,0 MHz mit 0,1 kW vom Fernmeldeturm der Oberpostdirektion München in der Blutenburgstraße zu empfangen. Die anderen Münchner Privatradios strahlen ihre Programme über den Olympiaturm aus.

Blick auf den Fernmeldeturm/Blutenburgstraße – im Hintergrund der Olympiaturm © Thomas Kircher

Als Anfang 1989 bekannt wurde, dass der Rocksender M 1 ausgerechnet vom Schlagerradio Arabella übernommen wird, ging ein großer Aufschrei durch die Presse: „Vom Rock zur Blasmusik“ (Szene München) oder auch „Der Rocksender M 1 soll jetzt Oma-Radio werden“ (AZ München). Krasser und markanter hätte der Unterschied der Anbieter nicht sein können. Tatsächlich sendete Arabella zu Beginn Oldies und Schlagermusik.

Im Lauf der Jahre wurde das Format geändert, damit ist das „Arabella-Format“ einzigartig im Freistaat. Gespielt werden Songs aus den 60ern bis 90ern, garniert mit den beliebtesten aktuellen Titeln. Die abwechslungsreiche Playliste garantiert eine Vielzahl an Musikstücken. Radio Arabella gehört zum Verbund der auch in Österreich ansässigen gleichnamigen Stationen. Eine Programmkooperation besteht nicht. Noch heute ist an Arabella die „Radio M 1 Rundfunkbetriebsgesellschaft“ beteiligt.

Arabella ist das größte und erfolgreichste Lokalradio Bayerns. Das Team besteht aus 60 Mitarbeitern. Wochentags wird von 5 bis 22 Uhr live gesendet, am Wochenende ab 6 Uhr. Die Nachrichten sind selbst produziert, mit München und der Region als Schwerpunkt. Nachts wird der BLR-Mantel übernommen. Namensgeberin war die Tochter des Münchner Baulöwens Schörghuber, die mit Vornamen Arabella heißt. Neben dem Haupt-Stream betreibt man insgesamt sechs weitere Webradios (von Austropop bis Weihnachten).

Stefan Hempel moderiert bei Radio Arabella München © Michael Wundrak

Während der laufenden Nachmittagssendung „Der Mehr-Musik-Mittag“ konnten wir Stefan Hempel über die Schultern schauen. Der gebürtige Nürnberger beantwortete während der Live-Sendung unsere Fragen. Diese Offenheit und Gastfreundschaft ist alles andere als selbstverständlich. Auch aus diesem Grunde, haben wir den Blick hinter die Kulissen bei Arabella sehr geschätzt. So bekamen wir von einem anderen Münchner Privatsender bereits am Telefon einen Korb: „Hier sind keine Besucher erwünscht, das stört nur den Sendebetrieb“ war die Antwort. Umso sympathischer, wie Arabella Hörernähe groß schreibt. Dies spiegelt sich nicht nur in Studioführungen wieder, sondern auch in jährlich weit über 50 Veranstaltungen- und Hörerevents.

Dirk Patz, Techniker bei Arabella, präsentierte uns stolz den Server und Technikraum und damit das Herzstück des Senders. Patz startete bei Radio Brenner in Sterzing und hat die Zeit miterlebt, als das Privatradio in Bayern laufen lernte.

https://fmkompakt.de/Arabella5.jpg

Simon Kroschewski – Produzent und „Herr der Töne“ bei Radio Arabella © Thomas Kircher

Sehr interessant war der Einblick in das Produktionsbüro. Hier entführte uns Simon Kroschewski in die Welt der Klänge und Jingles. Für Produktionen steht ihm eine schier unendliche Auswahl an Tönen und Geräuschen zur Verfügung. Er versetzte uns mit einer Hörprobe mitten im Herbst in angenehmes Sommer-Feeling.

Die Radio Arabella-Eventabteilung ist die Creativschmiede für Veranstaltungen und Promotionaktionen des Senders. Das Team besteht aus drei Projektleitern und einem Auszubildenden. Hier werden Ideen und Konzepte individuell erarbeitet, professionell und zuverlässig umgesetzt. Dieses Know-how nehmen sowohl bestehende Werbekunden als auch Firmen, die einfach mal "feiern" wollen, sehr gerne in Anspruch. "Wir konzipieren und begleiten Veranstaltungen von München bis Berlin", freut sich Elisabeht Pitsch, die seit 25 Jahren als Leiterin der Abteilung verantwortlich ist.

Am 1. März 2019 startete mit „Radio Arabella Kult“ ein weiterer Ableger des Münchner Privatsenders. Man ging mit dieser Aussage an den Start: „Radio Arabella Kult rüttelt die deutsche Radiolandschaft auf. Der neue Sender steht für eine einmalige Wohlfühlmusik mit einem einzigartigen Musikformat, welches es in der Kombination bisher in ganz Deutschland noch nicht gab: Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, England und die USA in einem Radioprogramm. Von Tina Turner bis Helene Fischer, von Eros Ramazotti bis Robbie Williams. Die größten Hits der 80er, 90er und 2000er gemixt mit deutschem Schlager sowie den schönsten Hits aus dem Süden“. Das Programm wird auf DAB+ verbreitet. 

Das Radio Arabella Kult Studio mit neuester Technik © Thomas Kircher

 

https://fmkompakt.de/Arabella6.jpg

Bei Radio Arabella wird Gastfreundschaft und Hörernähe groß geschrieben @ Thomas Kircher

Neuigkeiten

NEU - Ab SOFORT hunderte neue Jingles von R. Brenner bis Zirog und viele weitere Kenner der Südtiroler-Radiopioniere im

FMK-Südtirol Webradio


Dank Peter Faust:

Erinnerungen an M 1 von 1996


FM Kompakt im Interview mit der Südtiroler Radio-Legende und

Mr. Südtirol - Peter Obexer


FMK-Interview - 7 Jahre bei Radio Brenner - Sieglinde aus Innsbruck über

Bernd Kühl und Waldemar Müller


13 Fragen an den Südtiroler Radiopionier

Hubert Egger - Radio Nord