Radio Liechtenstein ist lediglich in der Grenzregion des südlichen Bodensee-Ufers bis nach Deutschland hinein hörbar.

  

Das eigentliche Sendegebiet erstreckt sich von der Ostschweiz, über Liechtenstein bis nach Vorarlberg in Österreich. Der Sender nahm am 15. August 1995 unter dem Namen Radio L als private Radiostation den Sendebetrieb auf. Radio L war der erste Hörfunksender Liechtensteins. Nach acht Jahren und einem Engangement in Höhe von 12 Millionen CHF zog sich 2003 der Privatinvestor Peter Ritter vom Radiosender zurück. Nach mehreren Verhandlungen mit der Regierung wurde Radio Liechtenstein am 1. Januar 2004 in einen öffentlich-rechtlichen Sender umgewandelt. Der Hörfunksender zählt mittlerweile mehr als 50.000 Hörer. Man bringt auch immer wieder Titel, welche fern des bekannten Mainstream-Einheitsradio liegen. Zu den Programm-Highlights zählt neben der Radio L Country Spezial (Samstags 19-20:00h) die Sendung Classic Rock (Freitags 19-20.00h).

Neuigkeiten

NEU - Ab SOFORT hunderte neue Jingles von R. Brenner bis Zirog und viele weitere Kenner der Südtiroler-Radiopioniere im

FMK-Südtirol Webradio


Duell am Pizzo Groppera bisher unveröffentlichte

Doku über Radio 24 von 1980


FMK-Zeitzeugeninterview: Radio S3, Radio Brenner, Radio 1, Radio 7, Bayern 3 uvm

Peter Niedner im Interview


Tägliche Medien-News und Radio-Raritäten auf

FMK-Facebook


Exklusiv auf FM Kompakt dank Manfred Hanspeter von Anfang der 1990er:

Radio M 1 Sendeanlage Schwarzenstein