Senderberg Pfänder

 

Der Pfänder (1064 m) ist mit seiner einzigartigen Aussicht auf den Bodensee und auf 240 Alpengipfel der berühmteste Aussichtspunkt der Region "Bregenz/Südlicher Bodensee". Und hier steht die weithin sichtbare

Sendeanlage der ORS (Österreichische Rundfunksender GmbH & Co KG)

.

Bei klarem Wetter reicht der Dreiländer-Blick von den Allgäuer- und Lechtaler Alpen im Osten über den Bregenzerwald, die steilen Gipfel des Arlberggebietes und der Silvretta, weiter über den Rätikon bis zu den Schweizer Bergen und den Ausläufern des Schwarzwaldes im Westen. Zu Füßen des Pfänders liegt der Bodensee, eingerahmt vom Rheintal und dem oberschwäbischen Hügelland.

Bergstation des Bregenzer "Hausberges" - nur 5 Gehminuten entfernt : Die beeindruckenden Sendeanlagen - ein Weg, der sich in jedem Fall lohnt 

  

Sendegebäude, Antennen und eine gigantische Aussicht (hier Richtung Bodensee - also Norden). Seitdem ich DXer bin (Anfang der 80iger), höre ich immer mal wieder gerne in die Österreichischen Programme. Einst waren alle drei ORF Programme problemlos in Heilbronn empfangbar. Übriggeblieben ist ORF 1 auf 93,30 - sowie der Privatsender Antenne Vorarlberg auf 106,5 MHz (jeweils mit 50 kw).

Neben den ORF-Programmen schwappen auch einige Privatsender nach Deutschland. Am weitesten gelingt dieser "Sprung" der Antenne Vorarlberg aus dem Ländle......


 

Antenne Vorarlberg ist dank seines 50 Kilowatt Senders auf dem Pfänder bis weit nach Süddeutschland zu empfangen. So ist z.B. relativ problemloser Empfang bis nach Ulm möglich. Somit gehört man zu einem der reichweitenstärksten Sender, der nach Deutschland einstrahlt. In der Schweiz ist die Antenne bis nach Winterthur hörbar. Der 1.064 Meter hohe Pfänder ist der Hausberg von Bregenz. Das Sendestudio im "Voralberger Medienhaus" befindet sich in Schwarzach. Obwohl der Slogan des Senders (Voralbergs bester Musikmix - 80er, Kulthits und das Beste von Heute) auch so ziemlich auf jeden Deutschen Privatsender passt, spürt man im Programm einen Hauch von Urlaub und guter Laune. Dies liegt vielleicht auch ganz einfach an der herrlichen Bodenseeregion, von wo aus die Sendungen gestaltet werden.

 

 

 

 

 

Neuigkeiten

NEU - Ab SOFORT hunderte neue Jingles von R. Brenner bis Zirog und viele weitere Kenner der Südtiroler-Radiopioniere im

FMK-Südtirol Webradio


Jahreswechsel auf der

BAYERN 1 - Silvesterparty


FM Kompakt besucht

Radio Arabella München


Rückblick auf den FMK-Besuch

Radioszene Ostbelgien


13 Fragen an den Südtiroler Radiopionier

Hubert Egger - Radio Nord