Wie es der Name schon verrät, war Radio Distel ein FREIES Radio. Im Vergleich zu den meisten "Gute-Laune-Stationen" aus Belgien kann man Radio Distel als Alternativen und Autonomen Sender bezeichnen. Erste Tests waren Ende 1981 zu hören. Offizieller Start war dann am 14. Januar 1982.

Der Kampf ums Senderecht aus Schauplatz Kölner Kulturmagazin vom Dezember 1981 - inkl. interessantem "Nachtrag" nach zwei Radio Distel-Testsendungen - Radio Distel Sendeschema gültig ab November 1982 - Danke an Michael Fischer !
 
 

 

Fester Bestandteil war die Satirsendung "Theo", über die sogar in der örtlichen Presse berichtet wurde.

Swen Kuboth recherchierte im Netz und fand diese Seite, wonach Theo Rick im Duo unter dem Namen "Trickbeat" on tour ist.

"Zaungast" Ausgabe 3/85 "Distel informiert" - Fortsetzung des Beitrages von HJ.Püttmann

.

Freies Radio Distel Grundsatzpapier - Fortsetzung der Distel-Grundsätze UND Protokoll der Radio Distel Sitzung vom 28.8.85 !

Radio Distel erhielt von einem Hobby-DXer aus Ratingen einen Empfangsbericht - und beantwortete diesen im Januar 1986 - im typischen Radio Distel-Stil Cool

Neuigkeiten

Wir orgeln alles nieder - Der FMK-Südtirol Stream mit einem Wiederhören der einstigen Radiopioniere auf

dem FMK-Südtirol Webradio


FM Kompakt besucht das

Münchner SzeneRADIO Feierwerk


Wir Moderatoren müssen und sollen Haltung zeigen - DJ bei Radio Fortuna/R.44/UFA/Radio 1/Radio HH/DU/WMW

FMK-Interview mit Benjamin Rotzler


Radio Südtirol wieder mit Homepage im Netz

Link - Radio Südtirol


FMK-Zeitzeugeninterview mit dem M1/R.C/Xanadu/N1-DJ

Willi Zwingmann